Das Fickstück

„Das Fickstück bläst sehr gerne!“ – es war zu fortgeschrittener Stunde in einer kleinen Souterrain-Kneipe irgendwo in Berlin. Jens und sein Kumpel Oli hatten eine Bekannte – Susanne heißt die Frau – von Jens aufgegabelt und einiges an Alkohol konsumiert. Sie redeten über Sex – recht freizügig, was wohl am Tequilla lag. Als Susanne mal auf´s WC verschwand um Pipi zu machen, gab Jens einige Details zu seiner Bekannten Preis: Er erzählte Oli von ihren geilen Schamlippen und ihrer rasierten Fotze. Außerdem klärte er seinen Freund über Susannes Vorliebe für Blowjobs auf. Die beiden waren angeheitert und einer Nummer mit der geilen Frau nicht abgeneigt. Als Susanne vom Klo kam, starteten sie ihre Anmache. „Und: Müssen wir Dir jetzt nach Deinem WC Dein Fickloch sauberlecken?“ Susanne lächelte: „Nein, Ihr müsst nicht – war ja Papier da. Aber Ihr dürft mir, wenn wir zu mir oder zu Euch gehen, auch so gerne die Fotze lecken. Ich hoffe nur, Ihr kriegt trotz dem Alkohol noch einen prächtigen Ständer. Ficken will ich nämlich auch!“ Na, das war Glück für die beiden Männer, daß sie an so ein versautes Fickstück geraten waren. Das Trio verließ schnell die Kneipe und dann wurde ordentlich – in Susannes Wohnung – gefickt. Die beiden Männer wussten was sich gehört und bedankten sich mit leckerer Ficksahne, die sie in Susannes schönes Gesicht spritzten…

< Will ich sehen! >

 

Etwas Werbung: Frauen ficken!
Beitrag bewerten.
Share
Dieser Beitrag wurde unter Fotzen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.