Heikes Spankingspiele

Man(n) kann froh sein! Heike ist Brillenträgerin und sehr ordentlich – ihre Muschi ist gründlich rasiert, damit auch ja kein Haar ihren Freund beim Cunnilingus stört. Heike lässt sich aber nicht nur gerne oral verwöhnen – sie vögelt auch ziemlich gerne und nimmt auch gerne den Schwanz ihres Freundes in den Mund um ihn mit ihrer Mundmuschi zu befriedigen. Analverkehr hat Heike – von Zeit zu Zeit – auch mal ganze gerne, aber eigentlich hat sie eine andere – besondere – Vorliebe: Sie kriegt gerne Schläge auf den Popo und mag es, wenn ihr Kitzler mal durch leichte Schläge stimuliert wird. Wir sind zu Besuch bei Heike und ihrem festen Freund Viktor, das Luder rennt nur in Strapsen und in einem Top rum, Viktor ist normal angezogen. Wir wollen wissen, wie das Sexleben des jungen Paares aussieht. Viktor erzählt: Das ging damals auf irgendeiner Datingseite im Web los. Wir wohnten ja in verschiedenen Städten. Ich in Dortmund und Heike in Koblenz. Irgendwann haben wir dann angefangen uns auf ICQ zu unterhalten und unsere Telefonnummern ausgetauscht. Im November 2005 – da waren wir schon einige Monate „online“ zusammen – hab ich Heike dann besucht. Wir haben uns auf Anhieb auch im richtigen Leben gut verstanden und hatten in dieser Nacht richtig geilen Sex. Nach der ersten Runde – nachdem Heike mich mit einem gekonnten Blowjob in den richtigen Betriebsszustad gebracht hatte, fickten wir in verschiedenen Stellungen gebumst! Davor  hab ich ihre Möse geleckt bis sie einen erneuten Orgasmus hatte. Dann kam – für mich – die Überraschung! Aus der Nachttischschublade holte sie ein paar Handschellen und zwei Paar Fußschellen raus. Sie forderte mich auf, sie zu fesseln. Ich war ein wenig verwundert, aber auch neugierig. Ich fesselte ihre Hände am Kopfende des Bettes und ihre Beine mit den Fußschellen an den Seite des Bettes. Mit gespreizten Beinen lag sie vor mir und ich konnte nicht anders: Ich musste sie lecken. Sie windete sich als ich mit meiner Zunge immer wieder über ihre Klitoris strich – und sie wurde noch geiler, als ich meinen Penis zuerst in ihren Mund schob – wobei ich nicht gerade sanft vorging – um sie dann zu ficken. Ich vögelte sie langsam durch – dann kam die Überraschung des Abends „Los, schlag mich!“ bittete sie mich leise. Ich dachte ich hätte mich verhört und fragte nach. „Los, jetzt schlag mich schon!“ sagte sie erneut. Ich gab ihr einen leichten Klapps auf ihren Oberschenkel. Heike grinste mic lüstern an. „Streicheln mag ich zwar auch, aber manchmal brauch ich es etwas härter! Bitte schlag mir auf meine Möse während Du mich fickst.“ sagte Heike in einem Ton, der keinen Widerstand zuließ. Ich haute mit der flachen Hand – nicht so richtig fest – auf ihre Punze. Dabei vögelte ich sie weiter durch. Sie hatte sehr schnell einen heftigen Orgasmus und sie bettelte darum, daß ich die Hand- und Fußschellen löse. Was ich natürlich tat. Ich spritzte noch meine Sperma auf ihre rasierte Möse, dann schmusten  wir zärtlich und Heike erzählte mir, daß sie schon immer diese leichen SM-Phantasien hatte – und sie diese nun mit mir erstmals ausgelebt hat. Spanking und Fesselspiele gehören nun regelmäßig beim Sexspiel mit dazu, sobald wir Lust drauf haben…

< Will ich sehen! >

Etwas Werbung: Frauen ficken!
Beitrag bewerten.
Share
Dieser Beitrag wurde unter Fotzen beim Sex veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.