Nina zeigte Demut…

Nina, ein geiles Fickstück!Nina ist ein naturgeiles Fickstück aus Berlin. Die junge blonde Frau hat bisher in erster Linie kleine Amateurpornos gedreht. Das Shooting mit Peter E. sollte ihr erster professioneller Vollerotikfilm werden. Die Story für das Shooting war anspruchsvoll: Viele Dialoge („Los, zeig Deine Möse!“, „Ja, Meister!“, „Zieh die Fotzenlippen auseinander“, „Gerne“, „Jetzt wird Deine Rosette ein wenig vorgeweitet bevor ich meinen Pimmel in Deine Arschfotze schiebe“) rundeten die Rahmenhandlung um den Hardcorefilm ab. Der Titel des Films „Nina zeigt Demut“ versprach intellektuelle Unterhaltung auf höchsten Niveau. In der ersten Szene wurde das Vorspiel relativ schnell beendet: Nina kniete vor Peter und bekam sein dickes Glied bis zum Anschlag in den Mund gesteckt. Fickschnitzel Nina ist zwar beim Blasen einiges gewohnt, aber dieser extreme Oralsex schockierte sie dann doch. Aber es war zu spät und die Bezahlung für den Dreh war gut. Nina brauchte das Geld: Es war also kein Zeitpunkt, um noch abzuspringen. So ging es dann heftig weiter: Nachdem Nina den Schwanz ausgiebig lutschen durfte, schaute Drehpartner Peter erstmal nach Ninas rasierter Fotze. Nina hatte ihre Fotze ordentlich rasiert. Anal war Nina auch belastbar, was Peter mit seinem Spezialtestgerät – eine Bohrmaschine mit Dildoaufsatz – sofort testen durfte.  Abwechselnd fickte Peter die junge Nina jetzt in ihre Maulfotze und in ihr trainiertes Arschloch. Es war nicht zu übersehen: Nina hatte Gangbangerfahrung und war vaginal sehr belastbar. Peter legte einen Zahn zu. Leider konnte Nina mit Peters harter Gangart nicht ganz mithalten: Nachdem er sich nach einem brutalen Arschfick in ihrer Mundmöse austobte, blieb ihr schier die Luft weg und sie musste sich übergeben. So richtig Freude hatte Nina an dem Dreh nun nicht mehr: Dieser Pornodreh war hart verdientes Geld. Schließlich fickte Peter Nina noch in ihr enges Hauptfickloch und spritzte ordentlich Sperma auf ihre Vulva und ihren Bauch. Dann kam wieder eine Wendung ins Symbolische. Als Symbolik für die Demut der devoten Nina gegenüber den eher dominanten Peter diente im Film ein Toilettensitz. Dieser wurde über Ninas Kopf gestülpt bevor Peter sich um Nina kümmerte: Reste von Erbrochenem waren noch auf ihrem Körper und mit einer kräftigen Dusche mit Peters Urin war Nina wieder schön sauber. Lecker: Zur Stärkung pisste Ficker Peter dem blonden Fickstück abschließend noch in ihre Mundfotze. Klar: Die Kohle für den Dreh stimmte. Aber beim nächsten Dreh wird die junge Schlampe sich das Drehbuch mit Sicherheit genauer durchlesen, denn dieser Fick war dann doch eine Spur zu hart für Nina…

Will ich sehen! >

Etwas Werbung: Frauen ficken!
Nina zeigte Demut…
4.5 (90%) 2 votes
Share
Dieser Beitrag wurde unter Fotzen beim Sex veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.