Wieder mal der böse Herr aus Berlin…

Sie musste danach strullen...Schon mehr als einmal haben wir vor Herrn Enis, einen perversen Ficker aus Berlin, gewarnt! Trotzdem ist wieder mal eine junge Frau in die Sexfalle getappt: Die geile Patcy hat bisher nur auf Amateurportalen ihr Können unter Beweis gestellt: Ihre anale, orale und vaginale Belastungsfähigkeit haben schließlich Perversling Peter E. aus Berlin auf den Plan gerufen! Die Email von Peter E. war verlockend: 300 Euro sollte Jungschlampe Patcy für einen „romantischen Softporno-Dreh“ bekommen. Eine willkommene Verbesserung der finanziellen Situation für die junge Frau, so sagte sie spontan zu und am nächsten Tag fand sich die geile Patcy in der Wohnung von Peter E. ein. Ein Kameramann war ebenfalls da um den Film videotechnisch festzuhalten. Nachdem Patcy den Penis von Peter kosten durfte, schaute dieser erstmal nach ihrer nassen Fotze! Wobei auch Patcys Poloch dem üblen Analficker gefiel: Die Rosette wurde dann auch sofort durch den dicken Riemen von Peter Enis geweitet. Patcy wurde heftig in ihren Arsch gefickt während sie zeitgleich einen Dildo in ihre junge Fotze schieben durfte. Dann schob der Extremficker sein Rohr tief in Patcys Mundfotze, so daß die junge Frau fast würgen musste. Mit einer weiteren Runde Arschficken wurde Patcy dann für diese orale Tortur belohnt – und das Sperma, das Peter E. in ihren Mund spritzte wurde mit frischem Urin, gleich aus Peters Strahlrohr, runtergespült. Patcy war aber unartig: Nachdem der üble Kerl den Raum verlassen hatte, pinkelte sie einfach auf das – von Peter neuverlegte – Laminat. Zum Glück hat Peter das nicht mitbekommen, sonst hätte er sie mal richtig übel gefickt

Will ich sehen! >

Etwas Werbung: Frauen ficken!
Wieder mal der böse Herr aus Berlin…
4 (80%) 1 vote
Share
Dieser Beitrag wurde unter Fotzen beim Sex veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.